Facebook XING

2015 - Neues Jahr, neues Glück?

Geschrieben von Robert Lang am .

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Das Jahr 2015Das neue Jahr 2015 ist knapp 2 Tage alt. Was wird es wohl bringen? Politisch, wirtschaftlich, finanziell? Ich erwarte mir persönlich keine großen Änderungen. Politisch steht für mir persönlich im Jänner die Gemeinderatswahl in Niederösterreich am Programm. Als Staatsbürger, dem Wahlrechte zustehen, werde ich dieses natürlich wahrnehmen und weiß auch schon, welche Partei meine Stimme bekommt. Ich gehe auch davon aus, das sich hier keine großartigen Veränderungen abzeichnen werden. Wirtschaftlich sieht es insgesamt nicht besonders rosig aus (wenn man den Experten Glauben schenken darf). Ich persönlich gehe allerdings mit großem Optimismus in das Jahr 2015. Warum? Weil ich in einem Bereich tätig bin, der Flexibilität voraussetzt und daher können mich auch noch so pessimistische Kommentare nicht schrecken. Ich habe zwar noch keine fixen Aufträge für das Jahr 2015, aber die Anzeichen stehen gut, das dieses Jahr das Beste seit meinen Schritt in die Selbständigkeit wird. Auf der anderen Seite ist nun allerdings die Schonfrist hinsichtlich der verminderten Sozialabgaben vorbei und die österreichischen Sozialabgaben, schlagen nun bei mir voll durch. Und damit sind wir auch schon bei einem wesentlichen Kapitel in diesem Jahr: die Finanzen.

Radmarathons im Jahr 2014

Geschrieben von Robert Lang am .

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Radmarathon 2014

Spät aber doch möchte ich noch über meine heurigen Teilnahmen bei diversen Rennradmarathons berichten. Obwohl diverse trifft es nicht ganz, denn es waren nur zwei. Der erste in St. Pölten und der zweite in der Wachau. Beide sind grundsätzlich ganz gut gelaufen. Natürlich keine guten Zeiten oder Platzierungen, da ich heuer durch meine beruflichen Aktivitäten fast ein halbes Jahr in Deutschland tätig war und daher unter der Woche nichts trainieren konnte. Aber das soll sich jetzt weder nach einer Ausrede noch nach einer Rechtfertigung anhören. Ich war zufrieden mit meinem Abschneiden und so gesehen kann ich nicht klagen.

Beim Radmarathon in St. Pölten startete ich erstmals im Landhausviertel. War wirklich ein tolles Ambiente, gute Streckenführung und schönes Wetter. Also ein perfekter Tag um mit dem Rennrad durch das Pielachtal zu strampeln. Falls nicht Unvorhergesehenes passiert, bin ich nächstes Jahr wieder dabei. Aber dann werde ich natürlich versuchen weiter vorne einen Startplatz zu ergattern, denn ich startete ganz hinten und das war zu Beginn doch ein wenig zu langsam. Über die Hügel (Stichwort Plambackeck) kam ich super drüber, aber gegen Ende des Ziels ging mir doch ein wenig die Kraft aus. Alles in allem aber ein schöner Radtag.

Analogie beim Wachau Radmarathon oder wie es offiziell heißt: Wachauer Radtage. Auch hier bin ich mit keinen großen Erwartungen gestartet und bei tollem Wetter ging es durch Krems, über mehr oder weniger steile Anstiege und Abfahrten durch das Wein- und Waldviertel. Besonders der Anstieg Richtung Weinzierl und der Schlussabschnitt waren einfach super. Besonders die letzten 20 Kilometer waren lässig, da wir in einer guten Gruppe ordentlich dahinbrausten. Ich schätze mal so einen Schnitt von ungeführ 40 km/h.

Zum St. Pöltner Radmarathon 2014 bzw. zum Wachauer Radmarathon über 97 km einfach hier klicken Vienna City Marathon 2014 - Halbmarathon

Hypo Group Alpe Adria - eine unendliche Geschichte?

Geschrieben von Robert Lang am .

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Hypo Alpe AdriaAm 2. Dezember 2014 war es nun soweit. An diesem Tag legte die vom ehemaligen österreichischen Vizekanzler und Finanzminister Spindelegger eingesetzte Untersuchungskommission Zeugnis darüber ab, wie professionel und fachlich fundiert eine Bank geführt, entwickelt, lukrativ verkauft, verstaatlicht und reorganisiert wurde. Im Gegensatz zu den endlosen politischen Diskussionen mit gegenseitigen Schuldzuweisungen, wer denn nun wirklich schuld ist an dieser Misere, beschreibt der Bericht eindeutig und klar, was alles schiefgelaufen ist. Somit ein großes Lob an die gesamte Kommission und somit nicht nur an die in den Medien hochgepriesene Dr. Irmgard Griss. Es ist auch für Österreich ein wenig bezeichnend, wenn in einem derartigen Desaster jemand fachlich gute Arbeit leistet, das dieser sofort als Bundespräsidentskandidat ins Spiel gebracht wird. Aber das ist eine andere Geschichte.

Es wurde bereits sehr viel über den Bericht im Netz publiziert und ich möchte mir hier keinesfalls anmaßen, journalistische Aufklärungsarbeit zu leisten. Ich möchte hiermit nur meine Meinung zu diesem Desaster klar machen und mit einem Appell an die Spitzenpolitik abschließen. Meine Meinung basiert ausschließlich auf der Kurzfassung des Untersuchungsberichts, der sich wirklich fabelhaft liest und der wirklich eine interessante Lektüre für wirtschaftlich interessierte Leser darstellt. Wäre es nicht eine traurige Gewissheit, das jeder Österreicher - vom Baby bis zum Greis - bereits mehrere Hundert Euro für diese mißglückte Rettungsaktion quasi verbrannt hat, so ließe sich dieser Bericht als wunderbarer Stoff für einen Kriminalfall verwenden. Aber alles der Reihe nach.

Downton Abbey - Eine tolle Serie

Geschrieben von Robert Lang am .

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

DDownton Abbey - DVD-Boxownton Abbey ist eine äußerst erfolgreiche britische Fernsehserie. Das behaupte nicht nur ich, sondern dies brachte der Serie neben den Gewinn einiger Emmys sogar einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Und das soll schon mal was bedeuten wenn eine irische Firma eine englische Serie lobt. Im Zentrum der Serie, die mit dem Untergang der Titanic im Jahre 1912 beginnt, steht die adelige Familie Crawley. Wobei sich der Titel der Serie auf den fiktiven Landsitz des Lords von Grantham bezieht. Mich fasziniert an dieser Serie einfach alles. Beginnend mit der unglaublich authentischen Ausstattung bezüglich Gebäude, Autos (und Kutschen), Kleidung, Frisuren etc. Weiters sind es einfach tolle Schauspieler die einerseits die aristokratische Familie mit ihren typisch britischen Verhalten darstellen. Andererseits werden auch die Bediensteten sehr intensiv dargestellt, wobei auch hier die Darsteller ausgezeichnet sind. Insbesondere Maggie Smith, sie spielt die Gräfinwitwe oder im englischen Original als Dowager Countness of Grantham bezeichnet. Nicht nur, das sie die Rolle einer (aus heutiger Sicht) antiquarisch, hochnäsigen Aristokratin spielt, die sich mit den Änderungen der neuen Welt nicht abfinden will. Auf der anderen Seite sind vor allem ihre spitzzüngigen Äußerungen auf der einen Seite extrem liebevoll und auf der anderen Seite extrem witzig. Auch Lord Grantham, dargestellt von Hugh Bonneville (in Österreich vielleicht nicht sooo bekannt) stellt einen englischen Aristokratin extrem glaubwürdig dar.

Ansprechende Zeit beim Halbmarathon in Wien

Geschrieben von Robert Lang am .

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Vienna City Marathon 2014 - Halbmarathon

Am 13. April 2014 fand in Wien der 31. Vienna City Marathon statt. Ich war nicht nur dabei, sondern sogar mittendrin als Starter über die Halbmarathondistanz von 21,098 km. Das Wetter war für einen Marathon perfekt und somit natürlich auch für meine Strecke. Eine richtig grosse Menge an Läufern (oder zumindest glauben, solche zu sein) nahm an diesen Tag den Marathon bzw. den Halbmarathon in Angriff.

Nach einer teilweise guten und dann wieder nicht so guten Vorbereitung hatte ich mein Ziel klar definiert: Es sollte eine Endzeit von 1 Stunde und 40 Minuten werden. Dieses Ziel konnte ich nicht ganz erreichen, aber insgesamt gesehen war ich trotzdem mit meiner Zeit zufrieden. Einer souveränen ersten Hälfte über 12 km standen nicht ganz so souveräne restliche 9,1 km gegenüber. Wenn ich allerdings meine bisherigen Zeiten bei diesem Bewerb als Vergleich heranziehe, dann kann ich wirklich stolz auf diese Leistung sein.

Hier geht es zum Detailbericht über meine Teilnahme beim Halbmarathon im Rahmen des Vienna City Marathons 2014 Vienna City Marathon 2014 - Halbmarathon